11/13/2012

Seven Sunday-Things / Sieben-Sachen Sonntag


Following the idea of “Frau Liebe” (a german “handmade” blog) I want to show on every Sunday (or sometimes on a Monday Tuesday), seven things which I used - with my hands - during the day. When you want to share your own seven Sunday things with me, please leave a Link in the comment section :)
My time in Germany is over, I am back in Vermont and these seven Sunday things are reflecting a bit of my journey :)
.
Nach einer Idee von "Frau Liebe", gibt es an dieser Stelle immer wieder Sonntags (oder auch erst am Montag Dienstag) Bilder von sieben Sachen, für die ich heute meine Hände gebraucht habe. Wenn du deine sieben Sonntagssachen mit mir teilen möchtest, hinterlasse mir bitte einen Link im Kommentarteil :)
Meine Zeit in Deutschland ist vorbei, ich bin wieder in Vermont und diese sieben Sachen stammen von den beiden letzten Sonntagen, meiner Reise zurück und (fast) allen Tagen dazwischen :)

1. Starting to pack up things means mostly for me, to create an epic chaos while complaining constantly.
Der Einpack-Beginn ist meist mit viel Chaos und Unlust verbunden (wichtigstes Instrument: die Kofferwaage.)

2. Using the tea time to put a belt on my cardigan; without it, it kept on falling from my shoulders. Please note the red socks as well, which my mum knitted
Die Teepause nutzte ich dazu, um einen Gürtel um meine Strickjacke zu binden. Dazu ist sie eigentlich nicht gedacht, doch ohne rutscht sie ständig von den Schultern. Man beachte bitte auch die tollen warmen Socken, die meine Mutter gestrickt hat ♥

3. One last meal on Monday evening… Poha.
Das letze Abendessen am Montagabend noch in Deutschland … Poha – indische Reisflocken.

4. Tuesday: Dragging my carry-on luggage to the plane.
Dienstag: Ich schleppte mein Handgepäck ins Flugzeug.

5. The gingerbread cookies survived the journey, but not my urgent hunger.
Die Mandel Spekulatius überlebten zwar den Flug aber nicht meinen Heißhunger.

6. I can still play with leaves :)
Mit Blättern kann man auch in Burlington noch spielen :)

And 7. I was decorating the coffee table for Dhanteras (the first day of Diwali); and holding a little oil lamp :)
Am Sonntag dann dekorierte ich den Couchtisch für Dhanteras (den ersten Tag von Diwali) und hielt eine kleine Öllampe in der Hand :)

How was your last journey, did you ever face real trouble while traveling?
Wie war deine letzte Reise, hast du jemals größere Probleme beim Verreisen bekommen? 

4 comments:

  1. Schoen dass Du wieder daheim bist! Deine Tischdeko ist schoen und die Mamasocken sehen klasse aus.
    GLG aus dem total warmen NB,
    Sue

    ReplyDelete
    Replies
    1. Normalerweise wird zu Diwali mit frischen Blumen dekoriert, von denen hatte ich aber gerade keine vorätig, also sind es nur alte Blätter geworden :)) Ja, die Socken sind schön, perfekt für fußkalte Wohnungen... Liebe Grüße aus dem heute erstaunlich kalten VT - Thea :)

      Delete
  2. Bei meiner letzten Reise ans Meer. Hab ich den Zug verpasst und musste 650 Km mit dem Auto fahren.

    Schön, dass Du die Rückreise gut überstanden hast.

    Lg, Katja

    ReplyDelete
    Replies
    1. Oh je, Zug verpassen ist auch gemein, manchmal gibt es auch überfüllte Züge, die man nicht mehr betreten darf... mit Fliegen hatte ich bisher (sich bitte hier das "auf Holz klopf" Geräusch vorstellen)noch keine größeren Probleme, einen verpassten Flug, wegen zu lange dauernder Einwanderungsformalitäten, doch ich konnte unproblematisch auf einen anderen Flug umgebucht werden... und dieses Mal wurde mein Check-In Gepäck extra kontrolliert, kostete auch Zeit ... aber keine größeren Geschichten, Gott sei dank... LG Thea

      Delete

Thank you for taking the time to write a comment.

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails