11/22/2013

Kundan Rangoli


Since a couple of years Kundan Rangolis became a regular part of Diwali decorations, as the less messy, ready-made variation of a rangoli. Kundan Rangolis are pieces of plastic, card-board, wood or even mirrors, which are embellished with rhinestones, beads and ball chain. I didn’t want to buy any new supplies; instead I used my old ‘Mardi Gras’ bead necklaces - making it an up-cycle project as well. 
 .
Seit ein paar Jahren gehören Kundan Rangolis zu den üblichen Diwali Dekorationen dazu, als die weniger zeitaufwendige und saubere Version eines Rangoli. 
Kundan Rangoli bestehen zumeist aus Plastik, Karton, Holz oder sogar Spiegeln, die mit Strass, Plastikperlen und Kugelketten (aus dem Baumarkt) verziert werden. Ich wollte nur Dinge verwenden, die ich bereits zu Hause habe (und nichts dazukaufen), daher verwendete ich Mardi Gras Plastikperlenketten. Wenn man eine Mardi Gras Karnevals-Parade besucht, bekommt man die Plastikketten zugeworfen und danach landen die meisten im Müllcontainer. Ich habe meine stattdessen gesammelt und schon seit langem überlegt, was man aus den bunten Ketten gestalten könnte. 


You need / Man braucht
7 Overhead Projector sheets / 7 Plastikfolien für einen Overheadprojektor (oder Polylux^^) 
Fabric glue / Stoffkleber 
Mardi Gras bead necklaces (roughly two or three hand full of beads) - you could also use beaded Christmas tree garlands. / circa drei Hände voller Plastik-Perlenketten 
Paper, Scissor / Papier, Schere 


On a sheet of paper I roughly drew a paisley form and laid my transparency plastic sheet on top of it. Then I glued the first outline of the paisley on the plastic sheet and started adding the string of beads, cutting of the remaining beads. 
I defined an inner and outer paisley and filled up my first paisley rather random. There are many classy variations possible with this type of rangoli, but with mardi gras beads it’s better to go for colorful and kitschy :)
.
Auf einem Blatt Papier zeichnete ich eine einfache Paisleyform auf. Dann nahm ich meine erste Plastikfolie, legte sie auf das Papier und zeichnete die Paisleyform mit dem Kleber auf der Folie nach. Danach legte ich die erste Perlenkette auf und schnitt den überflüssigen Perlenteil ab. 
Mit einer zweiten Perlenkette legte ich einen inneren Paisleykern und dann füllte ich beide Teile eher zufällig mit weiteren Perlen aus. Es gibt viele geschmackvollere Variationen von dieser Art Rangoli, doch mit Karnevalsplastikketten geht man lieber den ‚farbenfroh & kitschig‘ Weg. 



Once I finished my first paisley, I made two others in the same way. Then I changed the colors and made three other paisleys. Now I had my six paisleys ready and it was time for the middle part. 
I planned on putting a brass diya into the middle of it, so I made just a simple circle and added the remaining string of beads.
.
Nachdem ich mein erstes Paisley beendet hatte, legte und klebte ich noch zwei weitere, identische Formen. Dann änderte ich die Farben und legte drei weitere Paisleyformen. Jetzt waren meine sechs Paisleys fertig und es war Zeit für den Mittelkreis. 
Ich wollte eine Messing-Öllampe in die Mitte stellen, daher zeichnete ich nur einen einfachen Kreis aus und klebte die übriggebliebenen Perlen auf die letzte Folie. 


Then I let all seven pieces dry overnight. On the next day I cut out my paisley forms and arranged them around the circle in the middle.
.
Danach trockneten die sieben Folien über Nacht. Am nächsten Morgen schnitt ich alle Formen aus und arrangierte die Paisleyformen um den mittleren Kreis herum. 


I made big paisleys this time, so that one could lay them on the floor as well, but it is of course also possible to make small table sized variations, which could even float.
Six or a Paisley is also not the magic number or form; I have seen so many variations of Kundan Rangolis in the Internet, just look it up on Google or Pinterest and create your own favorite Rangoli. Happy Diwali :) 
 .
Ich habe dieses Mal große Paisleys geklebt, die auch einen etwas größeren Tisch benötigen, oder auf dem Boden liegen können, doch man kann natürlich auch kleinere Paisleys für Beistelltische oder Wasserschalen legen. 
Sechs oder sogar die Paisleyform selbst sind dabei keine magischen Zutaten, man kann Nummer und Formen varieren. Such doch einfach einmal bei Google oder Pinterest nach Kundan Rangoli und finde deine Lieblingsform zum Nachbasteln. Happy Diwali :) 

6 comments:

  1. toll geworden und sogar mit einer leicht verstaendlichen Anleitung, klasse! Lassen die Katzen denn die bunten Perlen in Ruhe?
    Hab ein schoenes Thanksgivingwochenende, unseres war ja schon vor ein paar Wochen!
    GLG,
    Sue

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ja, die Katzen interessieren sich gar nicht für die Formen sobald sie angeklebt sind nur beim Kleben war es manchmal ein Problem ^^

      Delete
  2. Wunderschön bunt! Das sieht wirklich toll aus. :)
    Und vielen Dank, dass du erklärt hast, wo diese Mardi-Gras-Perlen überhaupt herkommen - das war mir bislang immer ein völliges Rätsel.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Die Tradition stammt aus der Ur-Mardi Gras Parade in New Orleans, wo in früheren Zeiten Glasperl-Ketten verschenkt wurden. Irgendwann wurden daraus Plastikperlen und sie wurden massenhaft von den Karnevalswagen geworfen. Das wurde natürlich zum Umweltproblem und seitdem denkt man über Alternativen nach... bald gibt es wohl eher Holz- oder Papierperlenketten.

      Delete
  3. You have some serious talent :) As an Indian living in US I've missed Diwali celebrations Indian style for many years but I will definitely try this idea to brighten up my next festival celebration. Thanks!

    ReplyDelete
    Replies
    1. Thank you :) It is a really easy project and most people are impressed with the result.
      And I hear you, during important festivals I always miss my German style celebrations the most, even Christmas which basically has the same reason to celebrate in US and there is such a different festival in comparison.

      Delete

Thank you for taking the time to write a comment.

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails