2/14/2012

Seven Sunday-Things / Sieben-Sachen Sonntag

Following the idea of “Frau Liebe” (a german “handmade” blog) I want to show on every Sunday (or sometimes on a Monday), seven things which I used - with my hands - during the day. 
Nach einer Idee von "Frau Liebe", gibt es an dieser Stelle immer wieder Sonntags (oder auch erst am Montag) Bilder von sieben Sachen, für die ich heute meine Hände gebraucht habe. 

It was a cold day, so that we just went out for the short necessities and otherwise stayed at home. I was sewing a lot - wishing I could sometimes rent a sewing machine - drank tea and we had good food.
Es war ein kalter Tag, deswegen verließen wir das Haus nur für kurze Momente (Straßenkater füttern) und blieben ansonsten drinnen. Ich nähte ziemlich viel - manchmal wünschte ich mir, ich könnte mir eine Nähmaschine ausleihen - drank Unmengen an Tee und wir hatten zuviel gutes Essen. 

1. In the morning I replaced the buttons from my jeans dress. The old buttons were nice, but unpractical. They would stand out, when I would wear a sweater above and also open up very easily. The new buttons are flat, more (I added two buttons for the real button-up look) and a pop of color. 
Am frühen Morgen entfernte ich die Knöpfe von meinem Jeanskleid. Ich mochte die alten Kugel-Knöpfe, aber sie waren unpraktisch. Wenn man einen Pullover darüber trug, standen sie heraus und sie würden sich häufig von selbst öffnen. Die neuen Knöpfe sind flach, mehr (ich nähte zwei Knöpfe zusätzlich am Kragen und darunter an) und sie sind gelb! :) 

2. This week, my husband made another staple of the Indian breakfast culture: Upma. It is similar to Poha, but made with semolina. 
In dieser Woche bereitete mein Mann einmal mehr das Sonntagsfrühstück vor: Es gab Upma, ein typisches südindisches Frühstück. Es wird wie Poha zubereitet, aber mit Gries statt Reisflocken. 

3. The next sewing project: When I got this second hand L.L.Bean dress, someone already had shortened it before me, but due to my own shortness, this wasn’t enough. Nevertheless I was wearing it as a too long dress for one year, simply because the cloth is so nice and warm in winter. But now I decided to go for the cut and made a belt out of the remnant. 
Mein nächstes Nähprojekt des Tages: Als ich dieses gebrauchte L.L.Bean Kleid bekam, hatte jemand vor mir bereits den Saum gekürzt. Da ich jedoch nicht die Größte bin, war das immer noch zu lang, also kürzte ich jetzt erneut 10 cm mehr ein und aus dem Rest entstand ein Gürtel. 

3a. While sewing, I got distracted and painted “Needle” on my needle box :)) 
Beim Nähen wurde ich abgelenkt und ‚musste’ „Nadel“ auf mein Nadelkästchen schreiben :) 

4. Our lunch: Lentils with Rice. 
Zum Mittag gab es Linsen mit Reis. 

5. The house project came to a near stand still. Whenever I take it out, the cats run super excited to me and look for the game. That’s nice somehow, but is surely slowing down the progress. 
Mein Hausprojekt kam in dieser Woche fast zum Stillstand. Wann immer ich anfange daran zu arbeiten, werde ich sofort von zwei begeisterten Katzen umzingelt. Wo ist das Spiel? Das ist hin und wieder ganz schön, aber es stört das Weiterkommen doch sehr... 

6. We drank numerous simple teas with milk, throughout the day. 
Das ganzen Tag über tranken wir viele Tees mit Milch. 

7. With the leftover lentils, other vegetables and chicken I made a meat pie (with heart) for dinner. 
Aus den übriggebliebenen Linsen vom Mittag, weiterem Gemüse und Hühnchen machte ich einen Auflauf im Teigmantel (mit Herz) zum Abend. 

This was my calm Sunday. I’m wishing you a nice, peaceful week, without too much snow. 
Das war ein sehr ruhiger Sonntag. Ich wünsche euch eine schöne, ebenfalls ruhige Woche (wenn erwünscht).... ohne zuviel Wetterunbill. 

12 comments:

  1. Ah, das sieht echt nach einem schönen, ruhigen Sonntag aus! Die gelben knöpfe am Jeanskleid find ich total gut. :)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Danke, ich überlege gerade noch mehr gelb ins Kleid zu bringen, vielleicht mit Schrägband irgendwo... ich werde es diesnmal mit der Hand waschen und schauen, wieviel es noch färbt.

      Delete
  2. Die gelben Knöpfe gefallen mir auch sehr gut :-) Passt schön zu dem Blau!

    Seitdem eine Freundin, die in Indien aufgewachsen ist, uns mal richtiges indisches Essen gekocht hat liebe ich das ja sehr! Leider sind meine Kinder nicht soooo begeistert davon, deswegen gibts das immer nur in homöopathischen Dosen... so dass es nur leicht würzig schmeckt. Das essen die dann irgendwie- mit langen Zähnen ;-)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Versuch es doch einmal mit einer Pfanne Gehacktem, Kichererbsen und Kokosnussmilch (und z.B. Pataks Kormasauce, das habe ich auch schon im normalen Supermarkt gesehen... oder MDH Karahi Chicken Masala... gibts nur im Asialaden) das schmeckt meist auch den Kindern.
      Dann gäbe es noch Vada Pav, das ist Kartoffel- und Gemüsebrei-Gemansche auf Brot, Kheer: indischer Milchreis und Dosa: indische Crepes.
      Um sich an die Gewürze zu gewöhnen, helfen auch Haldiram Snacks (ebenfalls Asialaden) die sind wie Kartoffelchips hergestellt, aber in anderen Größen, Formen und anderem Mehl. Da gibt es auch mildere Versionen... aber wie bei Chips so gilt auch da: Suchtgefahr :)

      Delete
    2. Vielen Dank für Deine tollen Tipps!
      Pataks Kormasoße ist tatsächlich das, was bei uns immer am besten geht, ich habe die grade am Sonntag noch als Marinade für Hähnchenspieße genommen und dann als Soße mit Kokosmilch und etwas Sahne abgmildert über Reis gegeben. Sie haben es gegessen, aber glücklich ist doch anders :-) Dafür lieben der Superpapa und ich das Zeug extrem! :-)

      Ich denke Gewürze an sich sind bei den Kindern aber nicht unbedingt das Problem, denn ich verwende reichlich davon. Ich habe nur noch nicht die richtige Mahlzeit gefunen, die ihnen schmeckt (aber mein Sohn ist da eh speziell... ;-) )

      Einen guten Asialaden gibts so direkt bei uns gar nicht, dafür müssten wir tatsächlich schon ein Stückchen fahren... der einzige Laden den wir haben... die nehmen es mit der Sauberkeit und der Haltbarkeit von Lebensmitteln nicht so genau... da war ich 2x und dann nie wieder (igitt...)

      Haha, und wo Du Dosa erwähnst, das wollten unsere Freunde eigentlich auch noch mal für uns machen, aber die wohnen jetzt in Kalifornien, da können die nicht mal so eben vorbeikommen zum kochen *gg* zu unserem Essen haben die das nämlich nicht gemacht, weil meine Freundin meinte, das könnte sie einfach nicht zusammen anbieten, das wäre wie Nordseekrabben mit bayrischem Senf servieren *gg*
      Ich habe mir auf jeden Fall man bei Youtube videos angesehen, das sollte ich vielleicht sogar selber hinbekommen. Auch, wenn ich es lieber mag, das vorher mal "in echt" probiert zu haben, damit ich weiß ob meins auch richtig schmeckt...

      Ich werde jetzt auf jeden Fall mal einen Freund aus Köln auf ein paar Leckereien ansetzen, da gibts super Asienläden, da kann er uns etwas mitbringen :-) Danke also nochmal für die Tipps!
      ...und ich habe wieder einmal einen Roman verfasst, hier in den Kommentaren *gg*

      Delete
    3. Ich lese gerne Romane ;) und ja, viele Asialäden haben das Problem, daß nicht regelmäßig alles verkauft wird und dann ist es eben überlagert... ich habe hier mit deutschen Produkten ähnliche Probleme.
      In Asialäden kommt natürlich noch der Geruch von getrocknetem Fisch dazu, der leicht befremdlich wirkt.
      Ansonsten sind die Kinder ja noch jung, da kann noch viel Geschmack am Essen kommen :)
      Bei Dosas gibt es auch Fertigpackungen... die sind vielleicht ganz gut zum Ausprobieren (von Gilts.) Alles liebe zum Fast Wochenende:)

      Delete
  3. Mensch Thea, auch diesmal wieder so tolle 7 Sachen. Ich finde bei deinen Bildern sieht man den Kulturenmix richtig raus, dass gefällt mir seeehr sehr gut. Und die indischen Einflüsse sowieso, ich wollte auch mal nach Indien, aber dann habe ich meinen Mann kennengelernt :D Und zu dem großen Foto aus Nr.1 muss ich ja sagen, dass ich den Hut vor dir ziehe...egal was für ein Wetter auch gerade tobt, dein Outfit ist einfach immer bombastisch :) Bei dem Schuhwerk sollte der Frühling aber wirklich mal kommen...

    Viele liebe Grüße aus dem abgeschwächten Krankenlager,
    lindsch

    ReplyDelete
    Replies
    1. Man kann trotzdem noch nach Indien fahren... selbst mit Mann und Kind ;)
      Und vielen Dank... ich glaube es ist fast ein wenig ironisch, daß ich ausgerechnet im Jeans und T-Shirt Land zum fast nur Kleid und Rockträger wurde... die Schuhe fallen natürlich eher unter Hausschuhe.
      Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und ganz ganz viel Gesundheit. Liebe Grüße Thea :)

      Delete
  4. Schoene Fotos, die Farben poopen wirklich toll. Bin schon gespannt, was Du mit dem Jeanskleid noch so machst! Ich hab meine alte Singer gebraucht bei Kijiji gekauft (ist sowas wie Craiglist, gibt es dass auch bei Euch?). Evtl hast Du ja auch mal bei Habitat oder so Glueck.
    Hab eine tolle, ebenfalls schneearme, Woche (die 15 cm vom Samstag sind zum Grossteil noch da).
    LG,
    Sue

    ReplyDelete
    Replies
    1. Es gibt nicht soviele lokale Webseiten. In Ottawa gab es neben kijiji auch noch usedottawa.. die waren beide sehr hilfreich und man kann Sachen darin besser suchen, als in Craigslist. Mal schauen... :)

      Delete
  5. aehm....poppen, die Farben poppen... ;o)

    ReplyDelete

Thank you for taking the time to write a comment.

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails