7/15/2013

Seven Sunday-Things / Sieben-Sachen Sonntag


Following the idea of “Frau Liebe” I want to show on every Sunday (or sometimes on a Monday), seven things which I used - with my hands - during the day. When you want to share your own seven Sunday things with me, please leave a Link in the comment section :) 
.
Nach der Idee von "Frau Liebe", gibt es an dieser Stelle jeden Sonntag (oder erst am Montag) Bilder von sieben Sachen, für die ich heute meine Hände gebraucht habe. Wenn du deine sieben Sonntagssachen mit mir teilen möchtest, hinterlasse mir bitte einen Link im Kommentarteil :)
 .
1. I washed a coffee bag and was so happy, that the original print color didn’t bleed. 
Ich wusch den ersten Kaffeesack und war sehr froh, daß die Farbe des Aufdrucks nicht verlief.

2. We had a light breakfast with omelet, tomatoes, yoghurt and dry bread. 
Zum Frühstück gab es Knäckebrot mit Omelett und Tomaten.

3. I filled spices from plastic containers in glass ones. 
Ich füllte Gewürze aus schwer zu öffnenden Plastikdosen in Glasstreuer.

4. I admired a dill flower. 
Bewunderte die Symmetrie einer Dillblume.

5. We went to Bluebird Coffee Stop, where I ordered a Vermont Style Affegato: Maple Creemee with a shot of Espresso. 
Wir besuchten den Bluebird Coffee Stop, wo ich mir ein Affegato nach Vermonter Art gönnte: Ahornsirup Softeis mit einem Schuß Espresso.

6. After that we met up with friends in a new craft beer bar, but we could just try the beer. Because something in their kitchen broke down, there was no food to order.
Danach trafen wir uns mit Freunden in einer neuen Bierbar, die nur ganz seltene Biere aus Mini-Brauereien im Angebot hat. Dort konnten wir dann auch tatsächlich nur Bier trinken, da in deren Küche etwas zusammengebrochen war. 
My beer: ‘Lost Nation’ Rustic Ale. / Mein Bier: ‚Lost Nation‘ Rustic Ale.
 .
7. So instead, we had dinner at home: Black beans with Chapati
Deshalb gab es stattdessen ein schnelles Abendessen zu Hause: Schwarze Bohnen aus der Dose und fertige Chapatis aus dem Kühlschrank.

The summer is slowly going on, the days are getting shorter and the fall/winter fashion reached the stores, but I just don’t like to see anything winter, yet. How about you, are you already looking forward to cooler temperatures and sweater weather? 
.
Der Hochsommer schleicht sich so langsam seinem Ende entgegen, die Tage werden schon wieder länger und in den Läden sieht man die ersten Artikel der neuen Herbst/Winter Kollektion. Für mich eher Anlaß zur Melancholie als zur Freude. Wie sieht es bei dir aus, freust du dich schon auf etwas kühlere Temperaturen und goldenes Herbstwetter?

4 comments:

  1. fast 35 Grad heute, man ist schon versucht zu stoehnen. Aber der Winter ist so lange gewesen und der naechste kommt auch bald, so geniessen wir den Sonnenschein noch ein wenig.
    GLG aus dem heissen New Brunswick,
    Sue

    ReplyDelete
    Replies
    1. Die Tage sind bei uns ja schon seit einiger Zeit im 30°C Bereich und so langsam hat sich meine Migräne daran gewöhnt (ja, man mag nicht meckern, bei dem bißchen Sommer, was man jedes Jahr genießen darf) doch gestern hatten wir die erste tropische Nacht und das ist schon schwieriger, denn trotz laufendem Ventilator konnte ich fast gar nicht schlafen. Aber selbst von solchen Nächten gibt es nicht allzuviele... ist also alles nur halb so schlimm. Liebe Grüße aus dem ebenfalls heißen Vermont :)

      Delete
  2. Uns geht es wie Sue: der deutsche Winter war diesmal sehr lang und wir wollen den Sommer so lange wie möglich genießen. Heute geht es nach bad Windsheim:_ Freilichtmuseum, Stadt, Kurpark besuchen.
    Der Herbst wird hoffentlich auch anenehm warm und golden.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ich hoffe auch auf einen langen, goldenen Herbst. Es ist mein letzter Herbst in Vermont, daher möchte ich soviel wie nur eben möglich vom 'Indian Summer' erleben, Berge bewandern und genießen, bevor der nächste kalte Winter beginnt.

      Delete

Thank you for taking the time to write a comment.

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails